Kategorie: Politik

Messungen in Köln-Chorweiler: Jeder vierte Autofahrer ist zu schnell unterwegs

Gleich auf mehreren Straßen im Stadtbezirk sind Temposünder unterwegs. Stadt und Polizei gaben jetzt die Strecken bekannt, wo Fahrer überdurchschnittlich oft etwas kräftiger aufs Gaspedal treten. Nach Auskunft der Polizei sind das der Athener Ring in Chorweiler und die Bruchstraße in Roggendorf/Thenhoven.

Die Stadtverwaltung nennt ebenfalls die Bruchstraße und fügt weitere Trassen hinzu, an denen sie überdurchschnittlich oft Geschwindigkeits-Überschreitungen gemessen hat. Dabei handelt es sich um den Stallagsweg in Heimersdorf, einen Teil der Neusser Landstraße in Fühlingen und vereinzelt die St.-Tönnis-Straße in Worringen.

Sind solche Stellen einmal identifiziert, finden dort verstärkt Kontrollen statt, um „Raser-Strecken zu verhindern“ und „die Verkehrssicherheit zu stabilisieren“, wie die Stadt den Bezirksvertretern von Chorweiler mitteilte. Weiter lesen...

„Höing wird Spuren in Köln hinterlassen“

Künftige Spitze des Baudezernats muss Expertise im Bereich Stadtentwicklung mitbringen, sich aber auch als ressortübergreifender Macher  und Problemlöser verstehen

“Köln braucht jetzt einen Macher als neuen Baudezernenten” – Martin Börschel, Fraktionschef

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln bedauert die Entscheidung von Baudezernent Franz Josef Höing, sein Amt aufzugeben und nach Hamburg zu wechseln. „Herr Höing hat sich in den fünf  Jahren seines Wirkens als ausgewiesener Stadtentwickler präsentiert, der Spuren in Köln Stadt hinterlassen wird“, sagt Martin Börschel, Fraktionsvorsitzender. „Besonders hervorzuheben sind sicherlich der Wettbewerb für die Neugestaltung des Deutzer Hafens, die Ideen für die Umsetzung der historischen Mitte oder die Umgestaltung der östlichen Domumgebung, die er gemeinsam mit dem früheren Oberbürgermeister Jürgen Roters vorangebracht hat. Wir wünschen Herrn Höing für seine neuen Aufgaben in Hamburg viel Erfolg und alles Gute.“ Weiter lesen...

Eingang City-Center gesperrt: Mann randaliert und beißt Polizisten in den Arm

Ein per Haftbefehl gesuchter Mann hat bei seiner Festnahme am Samstag massiven Widerstand geleistet.

Gegen 14.30 Uhr war ein Streifenteam in der Mailänder Passage auf den gesuchten 26-Jährigen aufmerksam geworden. Bei der Kontrolle schubste der Mann einen Polizisten und versuchte, ihn in den Schwitzkasten zu nehmen.

Mit einem gezielten Sprühstoß Pfefferspray wehrte der Beamte den Angriff. Unter massiver Kraftanstrengung versuchte sich der bereits Überwältigte fortlaufend mit Tritten und Schlägen gegen die Festnahme zu wehren. Zuletzt biss er einem Polizisten in den Arm. Weiter lesen...

Hol Dir meinen Newsletter
Senden
 
https://embed.gethellobox.com/application/widget/widget.js