Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

40 Jahre Bürgerverein: Als die Menschen in Köln-Pesch ihre Unabhängigkeit verloren

Mit einem Empfang im evangelischen Gemeindezentrum an der Montessoristraße feierte der Pescher Bürgerverein das 40-jährige Bestehen, in Anwesenheit von mehr als 100 Gästen. Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner (CDU) sprach ein Grußwort, ebenso CDU-Ratsfrau Ira Sommer. Gegründet wurde der Bürgerverein am 25. September 1979 von 16 Pescher Bürgern. Sie hatten sich zusammengetan, um Verbesserungen für ihren Ort zu erwirken. Anlass hatte die unzureichende Verkehrssituation gegeben. Den Durchgangsverkehr über Donatusstraße und Escher Straße erlebten viele Anwohner immer mehr als Belastung, auch den hohen Lärmpegel von den nahen Autobahnen A1 und A57 wollten sie nicht mehr einfach hinnehmen. 

Die Unabhängigkeit verloren

Der Bürgerverein...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Auch ein interessanter Artikel:  „Immer mehr Menschen in NRW sind auf Grundsicherung angewiesen – gut, dass die Grundrente kommt!“
WhatsApp chat