Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Haus Fühlingen: Investor will neuen Bauantrag für maroden Gutshof stellen

Die Zukunft von „Haus Fühlingen“ ist weiter ungewiss. Das   denkmalgeschützte Gemäuer an der Neusser Landstraße kommt  immer mehr herunter; die Substanz verfällt zunehmend. Bauzäune, die ein unerlaubtes Eindringen eigentlich verhindern sollen, liegen zerstört auf dem Boden. Der Zustand des ehemaligen Gutshofs ist seit Jahren und trotz mehrerer Investoren, die eine…

Haus Fühlingen: Investor will neuen Bauantrag für maroden Kölner Gutshof stellen

Die Zukunft von „Haus Fühlingen“ ist weiter ungewiss. Das denkmalgeschützte Gemäuer an der Neusser Landstraße kommt immer mehr herunter; die Substanz verfällt zunehmend. Bauzäune, die ein unerlaubtes Eindringen eigentlich verhindern sollen, liegen zerstört auf dem Boden. Der Zustand des ehemaligen Gutshofs ist seit Jahren und trotz mehrerer Investoren, die eine…

Platz für 240 Menschen: Flüchtlinge ziehen in neues Heim in Fühlingen

Mitte August sollen die ersten Bewohner in das neue Flüchtlingsheim an der Neusser Landstraße 117 einziehen. Das in Systembauweise errichtete Heim beinhaltet abgeschlossene Wohnungen und bietet Platz für 240 Menschen. Weil die Zahl der Geflüchteten in Köln laut Stadt rückläufig ist, werden aber nur 120 Kinder, Frauen und...Lesen Sie den…

Neusser Landstraße: Flüchtlingsheim in Fühlingen fast fertig

Für die neue Flüchtlingsunterkunft auf dem Eckgrundstück Neusser Landstraße/Blumenbergsweg sind die abschließenden Pflasterarbeiten so gut wie beendet. Danach ist das Heim endgültig an die...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Zunehmender Verfall: Haus Fühlingen soll Denkmalschutz verlieren

Das verfallene Haus Fühlingen könnte seinen Denkmalschutz verlieren. Derzeit überlegt die Stadt, die Ruine aus der Denkmalliste auszutragen. Bei einem Ortstermin wollen Vertreter von Stadt und dem LVR – Amt für Denkmalpflege im Rheinland – das Gebäude besichtigen, den Zustand beurteilen und zu einer Einschätzung kommen. Das teilte die Stadt…

WhatsApp chat

Andreas Kossiski - Oberbürgermeister für Köln

Black Lives Matter