Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Auch unter Donald Trump wurden viele Drohnenangriffe ausgeführt

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

Es ist ein Bild mit wenigen Worten, das eine falsche Behauptung verbreitet: In der Amtszeit des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, seien im Gegensatz zu seinen Vorgängern George W. Bush und Barack Obama und seinem Nachfolger Joe Biden keine Bomben – oder Drohnen – aus Flugzeugen abgeworfen worden.

Drei Flugzeuge werfen Bomben ab.
Dieses Bild kursiert auf Facebook. (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Ende Februar genehmigte der jetzige Präsident Joe Biden seinen ersten militärischen Einsatz, nämlich einen Drohnen-Angriff in Syrien. Die Organisation Syrian Observatory for Human Rights berichtete am 26. Februar von 17 getöteten Irakern. The Guardian berichtete, dass 22 Menschen aufgrund der Bomben starben.  

Auch unter Donald Trump fanden zahlreiche Luftangriffe statt

 In diesem Zusammenhang scheint das Bild zu stehen. Doch Donald Trump hat das Drohnenprogramm übernommen, das von seinem Vorgänger Barack Obama ausgeweitet worden war, und während seiner Amtszeit wurden ebenfalls viele Menschen durch das US-Militär getötet. 

 Im „Jährlichen Bericht über zivile Opfer im Zusammenhang mit US-Militär-Operationen“ des US-Verteidigungsministeriums von April 2019 sind Luftangriffe nach Region mit genauer Orts- und Zeitangabe, sowie der Zahl der zivilen Opfer aufgeführt. Demnach gab es unter Donald Trump in den Jahren 2017 und 2018 in Syrien, Irak und Afghanistan insgesamt 180 Luftangriffe mit mehr als 1.000 zivilen Opfern, die entweder verwundet oder getötet wurden. 

Es gibt allerdings auch weitaus höhere Schätzungen dazu. Das Bureau of Investigative Journalism wertet Daten aus verschiedenen Quellen aus, ebenso wie der Think Tank Airwars. 

Seit einem Dekret von Trump im März 2019 sollten solche Berichte Vergangenheit sein. Die Transparenz-Regelung, laut der US-Sicherheitsdienste die Öffentlichkeit über Opfer durch Drohnenangriffe ausgeführt von den USA unterrichten sollen, wurde durch eine Executive Order abgeschafft. Obama hatte die Regelung im Jahr 2016 eingeführt.  

Das Meme wurde verändert

Eine ältere Form des Memes zeigte allerdings auch ein anderes Bild: Dort fallen Bomben aus allen vier Flugzeugen, also während aller vier Präsidentschaften, und die Botschaft war: Beide Seiten schmeißen Bomben. Die Grafik erschien so zum Beispiel am 17. November 2020 auf Twitter oder am 10. November 2020 auf der Plattform Memedroid.

Vier Flugzeuge werfen Bomben ab.
Eine ältere Version des Memes. Offenbar wurde das Bild, das aktuell auf Facebook kursiert, mit Photoshop verändert und die Bomben wurden bei Donald Trump entfernt. (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Auf Memedroid ist das Bild in besserer Auflösung zu finden. Es ist mit dem Zeichen von „The Free Thought Project“ versehen, einer US-Webseite, die in der Vergangenheit zweimal von den Faktencheckern von Politifact geprüft wurde. Zumindest einmal enthielt ein Meme eine falsche Behauptung. 

In diesem Fall stimmt die Botschaft im Originalbild allerdings: Alle vier Präsidenten haben während ihrer Amtszeit mindestens einen Drohnenangriff ausgeführt.

Redigatur: Alice Echtermann, Till Eckert

Die wichtigsten, öffentlichen Quellen für diesen Faktencheck:

Auch ein interessanter Artikel:  BND-Gesetz: Bundesnachrichtendienst erhält so viele Überwachungsbefugnisse wie noch nie

Bericht des US-Verteidigungsministeriums: Link

The post Auch unter Donald Trump wurden viele Drohnenangriffe ausgeführt appeared first on correctiv.org.

Zur Quelle wechseln
Author: Tania Röttger