Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dieser AfD-Rassismus-Tweet geht richtig gut nach hinten los!

AfD-HAssredner Brandner blamiert sich mit Rassismus

Kaum jemand verkörpert den Rechtsextremismus, Rassismus und Hass der AfD so gut wie der rechtsextreme Hetzer Stephan Brandner. Der AfD-Politiker, der Teil des Faschisten-Flügels unter Höcke ist und entsprechend vom Verfassungsschutz beobachtet wird, ist einer der bekanntesten Rassisten der Rassisten-Partei AfD. Er machte seine ekelerregende Gesinnung prominent, als er als Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag abgewählt wurde. Der Serienhetzer Brandner hatte beispielsweise zum rechtsextremen Anschlag von Halle menschenverachtende Tweets verbreitet, in welchen er zwischen Deutschen und Juden unterschied. Der von ihm verbreitete Tweet warf den Trauernden vor, vor der Synagoge „herumzulungern.“ Er machte außerdem den jüdischen Publizisten Michel Friedman mit Begriffen wie „Koksnase“ zur Zielscheibe antisemitischer Angriffe (Quelle).

„Hackfresse“ oder „Produkt politischer Inzucht“. So bezeichnete Stephan Brandner bereits vor der Wahl politische Gegner (Quelle). Mariam Lau hat weitere der unzähligen Beleidigungen Brandners zitiert: Eine syrische Familie, so hatte er bemerkt, sei für ihn „Vater, Mutter und zwei Ziegen“. Über Merkel hatte er gesagt: „Anklagen. Einknasten. So“ (Quelle). Bei einem Besuch der KZ-Gedenkstätte Buchenwald habe er geschichtsrevisionistische Aussagen seiner Partei bestritten und völkische und antisemitische Äußerungen von Mitgliedern der AfD als kurzzeitige Entgleisungen weniger Einzelner bagatellisiert, kritisierte die Gedenkstätte (Quelle). An die Künstlergruppe “Zentrum für politische Schönheit“ twitterte er einmal auch neben Beleidigungen eine Drohung mit einer Machete, die er offenbar besitzt.

In Reden im Landtag in Thüringen fiel Brandner sehr häufig durch Beschimpfungen politischer Gegner auf. Brandner erhielt in den drei Jahren seiner Landtagszugehörigkeit 32 Ordnungsrufe (Quelle). Zum Vergleich: In der vorhergehenden Legislaturperiode waren im Thüringer Landtag innerhalb von vier Jahren gegen sämtliche 88 Abgeordnete nur 42 Ordnungsrufe ausgesprochen worden (Quelle). Im Bundestag schaffe er es, sich gleich 3 in 10 Minuten zu holen.

Unglaublich! AfD-Pöbler Brandner erhält 3 Ordnungsrufe in nur 10 Minuten!

Wie es sich für die AfD gehört, ist er auch bekannt dafür, Fake News zu verbreiten (mehr dazu). Viele weitere Beispiele des Hasses des Rechtsextremisten haben wir hier gesammelt:

Hetze: Alle Gründe, warum Brandner (AfD) abgewählt werden musste

Hassredner Brandner schießt eigentor

Wie täglich hetzt und hasst Brandner natürlich auch auf seinem Twitter-Profil. Einer seiner Tweets wurde jedoch zu einem großen Eigentor. Um sich über die – eingetretene – Einschätzung lustig zu machen, twitterte er die rhetorische Frage, wie viele der Schutzsuchenden heute „Fachkräfte“ seien. „Fachkräfte“ ist in Nazi-Kreisen inzwischen ein sarkastischer Begriff. Weil man die Realität nun mal nicht widerlegen kann, äffen Rassisten gerne einfach tatsächliche Begriffe nach, in der Hoffnung, dass Spott Argumente ersetzt und diese eine negative Konnotation erhalten.

Doch wer eine Frage stellt, kann auch eine Antwort erhalten. Dutzende Kommentatoren zeigen dem AfD-Rechtsextremisten, was die Fachkräfte jetzt machen: Sie arbeiten für ihr Land und machen es besser. Etwas, das man über Nazis nicht sagen kann. Hier eine unvollständige Auswahl:

Weitere machen sich über das rassistische Gehetze nur lustig. Während die Rechtsextremen der AfD nachweislich Deutschland nur schaden wollen, leben und arbeiten die Schutzsuchenden seit Jahren in Deutschland und machen ihre neue Heimat schöner und besser.

Fast 500.000 Geflüchtete mit sozialversicherungspflichtigen Jobs

Aber die Nazis könnten da natürlich entgegen: Das sind ja nur ein paar Einzelfälle. Bei der Kriminalität (von [vermeintlich] Schutzsuchenden) picken die Rechtsextremisten dann aber natürlich genau jene heraus. Müssen sie auch, denn die Wahrheit zerstört ihre ganzen Nazi-Lügenmärchen der letzten Jahre. Jahrelang hetzten sie gegen Geflüchtete – und jetzt wird Deutschland einfach immer sicherer.

Auch ein interessanter Artikel:  WELT mit Fakes über Kriminalität mal wieder Vorlage für Rassismus

Laut aktueller PKS war 2021 das fünfte Jahr in Folge, in der Deutschland so sicher war seit der Wiedervereinigung nicht und die Anzahl der Straftaten erneut, diesmal um 4,9% gesunken sind. Darunter auch wieder Gewaltkriminalität (Insgesamt: -6,8%; Mord, Tötung und Tötung auf Verlangen: -12,1%; Gefährliche und schwere Körperverletzung: -6,2%). Da wir über Rassismus reden: Nicht-Deutsche Tatverdächtige (Nicht Täter) gingen um 3,6% zurück und sog. „Zuwanderer“ (größtenteils Schutzsuchende) sanken ebenfalls um 3,8%. Die Zahl der Straftaten von sog. „Zuwanderern“ sank sogar am stärksten von allen (um 4,3%, Vergleich deutsche: -1,7%). Nachdem die Zahl für Nicht-Deutsche 2020 bereits um 5,2% und „Zuwanderer“ um 11,4% sank (Quelle), und sank 2019 um 2,0% und 8,9% respektive (Quelle). Ein deutlicher Abwärtstrend seit Jahren, besonders bei „Nicht-Deutschen“ und sog. „Zuwanderern“. (Mehr zu den Statistiken).

Und auch wie es bei der Arbeit aussieht, will die AfD euch nicht erzählen, deswegen macht sie suggestive, rhetorische Fragen. Im Januar 2022 waren 460.000 Menschen aus „Asylherkunftsstaaten“ sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Außerdem waren etwa 71.000 Personen geringfügig beschäftigt (Quelle). 336.000 sind laut Bundesagentur für Arbeit im Dezember 2021 im „Kontext von Fluchtmigration“ aus „Drittstaaten“ (Quelle). Zur Erinnerung: 2015 und 2016 wurden circa 1,16 Millionen Asylanträge gestellt. Zum Vergleich: Bei einer Bevölkerung von 83 Millionen sind in Deutschland insgesamt 33,8 Millionen mit sozialversicherungspflichtigem Job (Quelle). Dabei muss man berücksichtigen: Dabei 20,1% (2015) und 23% (2016) unter 11-jährige.  Dass die heute noch nicht arbeiten und wohl noch zur Schule gehen, dürfte wenig verwundern.

Geflüchtete machen Einser-Abi: Teile dieses Video, um die AfD zu ärgern

Die Quote zu den restlichen Deutschen ist durchaus vergleichbar. Und darunter auch einige ohne Arbeitserlaubnis. Damit ist nicht gemeint, dass diese Leute illegal einer Beschäftigung nachgehen, ganz im Gegenteil: diese Menschen dürfen aufgrund ihres Aufenthaltsstatus schlichtweg nicht arbeiten – auch wenn sie wollen würden. Vielen reichen die Sozialleistungen nämlich nicht aus und sie sind dringend auf zusätzliche Einnahmen angewiesen und wären auch gewillt diese zu erwirtschaften. Der Fachkräftemangel ist somit zum Teil auch selbstverschuldet.

Aber wozu Rechtsextreme Rassisten widerlegen?

Die ganzen Statistiken interessieren natürlich weder die AfD, noch ihre Wähler. Es geht stattdessen darum, Rassismus und Hass zu schüren, Lügen und Desinformation zu verbreiten, und die Legitimation des Staates zu untergraben, um selbst die Macht zu ergreifen. Den Rechtsextremisten sollte niemand Aufmerksamkeit schenken – außer den Justizbehörden, die regelmäßig die AfD auf dem Schirm haben müssen und der Verfassungsschutz. Dennoch ist es gut zu sehen, wie der Hass und die Hetze der Rechtsextremisten-Partei AfD immer wieder nach hinten los geht. Aber erzählt doch, was eure Mitmenschen mit Fluchterfahrung jetzt machen, um den verbitterten Rassisten in der AfD zu zeigen, wie unser schönes Land wirklich aussieht.

Artikelbild: shutterstock.com / Screenshots

Spendiere uns doch einen Kaffee für unsere gemeinnützige Arbeit:
Unterstütze uns auf Paypal Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.

The post Dieser AfD-Rassismus-Tweet geht richtig gut nach hinten los! appeared first on Volksverpetzer.

Zur Quelle wechseln

Adblock Detected

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren.

Refresh Page
Mastodon

Friends: studiocut.net - Crypto lake - Cypher armz