Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dunkel, dreckig, unsicher: Warum der Worringer Bahnhof sicherer werden muss

Der Worringer S-Bahnhof sorgt seit vielen Jahren für Ärger bei Anwohnern und auch in der Chorweiler Bezirksvertretung. Zu dunkel, zu dreckig und zu unsicher – der Ruf der Haltestelle, die eigentlich im Bereich Roggendorf/Thenhoven an der Bruchstraße liegt, ist schlecht. In den jährlichen Stationsbewertungen des Nahverkehrs Rheinland (NVR) schnitt er ebenfalls schlecht ab. Die Bezirkvertretung von Chorweiler will nun Fakten schaffen. Auf ihrer jüngsten Sitzung beauftragte sie die Stadtverwaltung, gemeinsam mit der Deutschen Bahn ein umfassendes Konzept zu entwerfen und umzusetzen. Das Ziel: Der Bahnhof soll sicherer und schöner werden.

Eine barrierefreie Nutzung und ein angstfreier Raum müsse auch bei einem Ausfall der dort installierten Aufzüge garantiert sein, fordern die Kommunalpolitiker. Bisher habe die Deutsche Bahn nur einmal...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Kommentare sind deaktiviert.

Fragen? Chate mit mir