Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Nein, der Papst küsst auf diesem Foto nicht die Hand eines Rockefellers – sondern die eines Holocaust-Überlebenden

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

Auf Facebook kursiert aktuell ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie Papst Franziskus einem Mann die Hand küsst. Zu dem Bild heißt es: Wenn selbst der Papst den Rockefellern die Hand küsst, dürfte die Frage, wie die Welt funktioniert, geklärt sein. Unsere Recherchen zeigen: Die Behauptung ist falsch. Das Foto stammt aus dem Jahr 2014 und zeigt Papst Franziskus bei einem Besuch in einer Holocaust-Gedenkstätte in Isreal. Der Papst küsste dort als Zeichen des Respekts die Hände  mehrerer Holocaust-Überlebender.

Über eine Bilder-Rückwärtssuche bei Yandex finden wir zahlreiche Treffer für das Foto und die abgelichtete Szenerie, darunter auch Medienberichte aus dem Jahr 2014. So nutzte beispielsweise die Arizona Jewish Post das Foto für einen Artikel am 27. Mai 2014 in dem sie über den Besuch des Papstes in Israel berichtete. 

Papst Franziskus besuchte 2014 die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

In der Bildunterschrift des Fotos heißt es: „Papst Franziskus küsst die Hand eines Holocaust-Überlebenden in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem, 26. Mai 2014.“ Als Foto-Credit wird „Amos Ben Gershom/GPO/FLASH90“ angegeben. Flash 90 ist eine israelische Foto-Agentur, Amos Ben Gershom ein israelischer Fotograf.

Ein Ausschnitt des Artikels vom 27. Mai 2014 in der Arizona Jewish Post, in dem das Foto des Papsts verwendet wurde (Quelle: Arizona Jewish Post / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Ein Ausschnitt des Artikels vom 27. Mai 2014 in der Arizona Jewish Post, in dem das Foto des Papsts verwendet wurde (Quelle: Arizona Jewish Post / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Wir finden das Foto zum Beispiel auch bei Getty Images und der Bild-Agentur European Pressphoto Agency. Ihr zufolge ist auf dem Foto Eliezer (Lolek) Grynfeld zu sehen.  

Das Foto von Papst Franziskus und dem Holocaust-Überlebenden Eliezer Grynfeld bei der European Pressphoto Agency (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Das Foto von Papst Franziskus und dem Holocaust-Überlebenden Eliezer Grynfeld bei der European Pressphoto Agency (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Zudem fanden wir noch zahlreiche weitere Artikel, in denen das Foto verwendet und davon berichtet wurde, dass der Papst die Hände mehrere Holocaust-Überlebender küsste zum Beispiel bei Euronews oder der Jewish Telegraph Agency

Yad Vashem ist, wie in dem Artikel der Arizona Jewish Post korrekt angegeben, eine Holocaust-Gedenkstätte. Auf der Webseite der Gedenkstätte sind die sechs Holocaust-Überlebenden gelistet, deren Hände Papst Franziskus im Mai 2014 geküsst hat. Keiner von Ihnen trägt den Namen Rockefeller. 

Familie Rockefeller immer wieder als Narrativ antisemitischer Verschwörungserzählungen herangezogen

Auch die Faktenchecker der DPA und von der AFP kommen in ihren Recherchen zu demselben Ergebnis wie wir.

Die Familie Rockefeller wird neben der Familie Rothschild oder George Soros immer wieder als Narrativ für antisemitische und populistische Verschwörungserzählungen herangezogen. Jüdischen Menschen wird dabei unterstellt, sie würden Politik, Wirtschaft, Finanzwesen und Medien weltweit kontrollieren. Antisemitische Verschwörungsmythen waren laut der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit „wesentlicher Bestandteil der Rassenpolitik der Nationalsozialisten, die in der Vernichtung der europäischen Juden endete“.

Redigatur: Matthias Bau, Till Eckert

The post Nein, der Papst küsst auf diesem Foto nicht die Hand eines Rockefellers – sondern die eines Holocaust-Überlebenden appeared first on correctiv.org.

Auch ein interessanter Artikel:  Uschi Glas wurde laut Gesundheitsministerium nicht beim Dreh der #ÄrmelHoch-Kampagne geimpft, sondern später

Zur Quelle wechseln
Author: Uschi Jonas