Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dirk Bachhausen

Padela GmbH

Eben erhielt ich von der Rufnummer  0821/3499822 einen Anruf von der Padela GmbH.   Ein unglaublich wichtiger Mann, der „täglich mit Politikern aus Berlin und Brüssel spricht“ wollte sich über die Anzeige gegen Frau Pechstein mit mir unterhalten. Dass er dafür Zeit hat, erklärt den laienhaften Auftritt seiner Firma… Also ICH würde da NICHTS kaufen....

Geleakter Entwurf: So anonym wird der digitale Euro

Dieser Artikel stammt von Netzpolitik.org.Der Autor ist… Ein geleakter Gesetzesentwurf gibt Einblick in die Pläne der EU-Kommission für die Euro-Digitalwährung. Wir haben Fragen und Antworten zu dem Vorhaben zusammengetragen. Die EU-Kommission plant den digitalen Euro – Midjourney (a pixelated Euro coin dissolving in the air)Der Euro soll digital werden – und damit sein Wesen ein...

Chatkontrolle: Was du jetzt dagegen tun kannst

Dieser Artikel stammt von Netzpolitik.org.Der Autor ist… Die Kritik an der sogenannten Chatkontrolle reißt nicht ab, doch die Befürworter:innen bleiben stur. Einige Menschen lassen sich davon nicht entmutigen. Wir wollten von ihnen wissen: Wie können sich Interessierte politisch engagieren, um das Überwachungsgesetz zu stoppen? Protest kann viele Gesichter haben. – CC-BY 4.0 cvenEigentlich will die...

Eine Email von T. Seel

Ein weiterer Verwirrter schrieb mir heute folgende Mail. Grammatik- und Rechtschreibfehler im Original! Gerne darf ihm jeder schreiben! T. Seel <Gute_Seele1@gmx.de> 21:43 Hallo Herr Bachhausen, worin soll denn konkret die Volksverhetzung bestehen, welche sie Frau Pechstein vorwerfen? Oder haben sie einfach mal so auf gradewohl, – sinnfrei und sich egozentrisch aufplusternd – der Steuerzahler bezahlt...

Eine Mail von P. Bickhardt

Eine vermutlich leicht verwirrte Frau hat mir eben folgende E-Mail gesendet. Sie ist Mitglied einer „ehemals sozialdemokratischen Partei“, sagt aber nicht, bei welcher… Gemäß ihren Ausschlüssen vermutlich “dieBasis”… Absender: big_heart@t-online.de Empfänger: dirk@bachhausen.de Sehr geehrter Herr Bachhausen, als Angehöriger einer ehemals sozialdemokratischen Partei, rate ich Ihnen dringend Ihr Demokratieverständnis zu überprüfen, falls Sie überhaupt eins haben....

Mail von Paul Graber

Paul Graber ist ein hochintelligenter und gebildeter Mann! Ich kenne ihn nicht, aber er hat mir Folgendes gemailt: Erstellt am: 22. Juni 2023 um 19:20 (Nach 0 Sekunden zugestellt) Von: Paul Graber <paul.graber99@gmail.com> An: dirk@bachhausen.de, info@nullschwusos.de Betreff: Frau Pechstein Sie abartiges Denunziantenschwein. Hätte Frau Pechstein die Millionenfache illegale Migration gelobt, sich gefreut, das stinkende Araber und...

TikTok: Wie Künstliche Intelligenz die Grenzen der Realität aushebelt

Belltower.News Das Zeitalter der KI verspricht eine Flut von Desinformation auf der Unterhaltungsplattform TikTok zu entfesseln. Längst haben Verschwörungsideolog*innen, christliche Fundamentalist*innen und reaktionäre Kräfte das Potenzial dahinter für sich entdeckt und erschaffen mit Deep Fake-Videos alternative, postfaktische Wirklichkeiten. Synthetische Medien schaffen auf TikTok alternative Fakten. Quelle

Brennpunkt Autodafé: Wenn Bücher verboten werden

Belltower.News In den USA landen immer mehr Bücher auf dem Index: das Ergebnis eines erzkonservativen Feldzuges gegen Vielfalt und Erinnerungskultur. Im ersten Teile ihrer zweiteiligen Kolumne zeigt Michaela Dudley anhand persönlicher Kindheitserlebnisse, was infolge dieser Kampagne nun auf Messers Schneide steht. „Es ist unbedingt erforderlich, dass wir unsere Kinder auf altersgerechte Weise über den Holocaust…...

BAMF: Die Asyl-Blockchain wird immer länger

Dieser Artikel stammt von Netzpolitik.org.Der Autor ist… Der große Technologie-Hype ist vorbei, doch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hält an seinem Blockchain-Projekt zu Asylverfahren fest. Das millionenschwere Projekt soll nun in mehreren Bundesländern ausgerollt werden. Asylverfahren an die Kette gelegt. – Alle Rechte vorbehalten Hintergrund: IMAGO / Future Image, Bearbeitung: netzpolitik.orgIm Jahr 2018 war...

Nein, Lauterbachs Hitzeschutzpläne bedeuten nicht, dass die nächsten Lockdowns anstehen

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln In einem Tiktok-Video heißt es, „unter dem Vorwand des Hitzeschutzes“ stünden die nächsten Lockdowns an. Hintergrund sind Hitzeaktionspläne von Gesundheitsminister Karl Lauterbach nach dem Vorbild Frankreichs. Dort können in Extremsituationen Veranstaltungen abgesagt werden. Lockdowns sieht es nicht vor. Zur Quelle wechseln Author: Gabriele Scherndl