Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Schluss mit dem Chaos!

Nach der erneuten Räumung der Schaafenstraße durch das Ordnungsamt am vergangenen Freitag fordern der SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Joisten und der SPD-Oberbürgermeister-Kandidat Andreas Kossiski ein tragfähiges Konzept für sicheres Ausgehen in Corona-Zeiten. Christian Joisten, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Köln: „Schluss mit dem Chaos! Statt Wirten und Arbeitnehmern in der schweren Coronazeit zu helfen, lässt Oberbürgermeisterin Reker die Schaafenstrasse ohne erkennbaren Grund räumen und sogar Wirte bedrohen! Ich bin mir sicher, die Mitarbeiter des Ordnungsamtes würden sich lieber darum kümmern, die Plätze, Parks und Straßen für die Kölner Bürger sicher zu machen, statt auf solch überzogene Einsätze wie in der Schaffenstrasse geschickt zu werden!“

Andreas Kossiski, Kölner SPD-Oberbürgermeister-Kandidat: „Wir brauchen in Köln tragfähige Konzepte, damit sicheres Ausgehen wieder für alle möglich wird. Das wird nur gelingen, wenn die Stadtverwaltung mit Wirten, Clubbetreibern und Anwohnern gemeinsam Ideen für ein sicheres Nachtleben entwickelt. Gerade für die Schaafenstrasse gab es doch schon ein Biergartenkonzept, inklusive Gesundheitsschutzregeln. Als Oberbürgermeister werde ich dafür sorgen, dass die Kölner wieder sicher ausgehen können und Jobs in der Gastronomie gesichert werden.“

Christian Joisten

Andreas Kossiski, OB-Kandidat
Andreas Kossiski, OB-Kandidat

Hier weiter lesen...