Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

SPD-OB-Kandidat Andreas Kossiski: „Keine unkoordinierten Schnellschüsse“

Zum von der Stadtverwaltung geplanten Aufnahmestopp in Kölner Seniorenheimen sagt Andreas Kossiski, OB-Kandidat der KölnSPD:

„Keine unkoordinierten Schnellschüsse“

„Es darf in der Krise keine unkoordierten Schnellschüsse geben, die mehr Probleme als Lösungen zur Folge haben. Es ist wichtig, die Bewohner von Seniorenzentren und Pflegeeinrichtungen vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus besonders zu schützen. Ein genereller Aufnahmestopp allerdings verschärft die Probleme pflegebedürftiger Menschen und verlagert sie in andere Bereiche wie die häusliche Pflege oder die überlasteten Krankenhäuser. Wir brauchen intelligente Maßnahmen wie räumliche Trennung neuer und alter Bewohner in den Senioreneinrichtungen. Oder schnellere Testverfahren, um Risiken auszuschließen. Nur so kann allen geholfen werden, die jetzt mehr denn je auf Hilfe angewiesen sind.“

Hier weiter lesen...

Auch ein interessanter Artikel:  Keine Belege für „dramatischen“ Anstieg des Risikos für Herzkrankheiten durch mRNA-Impfungen
Mastodon