Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Studie: Wer nur Überschriften liest, fällt öfter auf Fake News herein

Herzlichen Glückwunsch – du liest nicht nur Überschriften, sondern klickst Artikel auch an! Bonus-Punkte, wenn du uns so gut kennst, dass du dir das schon gedacht hast! So erfährst du gerade, dass ich mir diese „Studie“ gerade ausgedacht habe. Aaaaber die Behauptung dürfte trotzdem wahr sein, wie ich glaube ich gerade demonstriert habe. Du kannst dich ja in der Kommentarspalte selbst davon überzeugen. Wenn du das liest, like unseren Artikel doch und teile ihn und schau, wie viele deine Freunde ihn ohne zu lesen kommentieren. Wer darauf hereinfällt, muss dir vielleicht ein Getränk ausgeben oder so 😉

Wenn du aber schon mal da bist …

Da wir bei Volksverpetzer euch auch bei unseren Satire-/Clickbait-/Scherzartikeln natürlich auch nicht ohne Fakten und Studien gehen lassen können (ich habe eine Studie erwähnt, jetzt keine zu zitieren fühlt sich falsch an), möchte ich trotzdem auf dieses ganz wesentliche Problem aufmerksam machen: Die meisten von uns teilen Artikel, ohne sie zu lesen. Ja, das ist schlecht.

Laut einer Studie von Forschern der Columbia University wurden 59 % der in sozialen Medien geteilten Links vorher nie angeklickt. Die Menschen lesen nur die Überschrift und teilen den Link, ohne ein einziges Wort des Textes zu lesen. Eine neuere Studie zeigt, dass nur 51 % der Leute, die angeben einen Artikel „gelesen“ zu haben, ihn auch wirklich ganz gelesen haben. 22 % haben nur die Überschriften gelesen.

Zwar ohne Studie, aber aus unserer Erfahrung können wir bestätigen: Die meisten Fake-Verbreiter verstecken sich hinter überzogenen oder regelrecht falschen Behauptungen. Die sollen dazu dienen, Feindbilder zu bedienen und durch Emotionen das rationale Denken auszuschalten. Bei den meisten Fake News findest du – wenn du die Artikel kritisch liest – sogar das aufmerksame Lesen oder Überprüfen der Quellen schon heraus, dass die Überschrift (so) nicht stimmt und die Tatsachen völlig verdreht werden.

Hier ein aktuelles Beispiel der BILD, die ständig so arbeitet: Ein Hausbauer soll angeblich mit Habeck „abrechnen“, doch im ganzen Text findet sich am Ende tatsächlich gar nichts von einer Abrechnung mit Habeck.

Die ideologisch verblendeten „Querdenker“ erreichen wir mit diesem Appell leider nicht, obwohl die es am nötigsten hätten – die weigern sich um jeden Preis, unsere Artikel anzuklicken, aus Angst, aus Versehen Fakten zu sehen, die ihr Weltbild widerlegen.

Pro-Tipp: Nicht nur wegen Überschriften aus Reflex teilen!

Aber damit es euch nicht passiert, auf Fake News hereinzufallen: Lest nicht nur Überschriften, sondern am besten die ganzen Artikel. Besonders auch bei Volksverpetzer freuen wir uns darüber – auch wenn wir uns geschmeichelt fühlen, wenn ihr uns auch so glaubt. Wir geben nicht umsonst eine lange Liste an Studien, Quellen und Belegen an! Falls ihr weniger abhängig von Algorithmen sein wollt, die durch Überschriften-Leser beeinflusst werden, holt euch doch die Volksverpetzer-App auf Android oder Apple. Dann verpasst ihr keinen Content von uns mehr (und das sind längst auch Infografiken, Sharepics, Videos und sogar Memes!) und wir müssen vielleicht irgendwann weniger Clickbait-Satire-Überschriften machen, um Aufmerksamkeit für die Fakten zu generieren.

Artikelbild: The Attico Studio

The post Studie: Wer nur Überschriften liest, fällt öfter auf Fake News herein appeared first on Volksverpetzer.

Zur Quelle wechseln

Adblock Detected

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren.

Refresh Page