Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Urteil: Facebook darf Nutzer mit falschem Namen sperren

Klarnamen-Pflicht auf Facebook wurde nun durch ein Urteil des Oberlandesgerichts München bestätigt Facebook fordert von seinen Nutzern die Angabe des Klarnamens und erlaubt keine Pseudonyme wie viele andere soziale Netzwerke. Es gibt jedoch immer wieder Profile, die unter falschem Namen oder einer Art Pseudonym, Künstler- oder Spitznamen angelegt werden. Nun fällte das Oberlandesgericht München ein […]

Hier weiter lesen...

Auch ein interessanter Artikel:  Urteil des EU-Gerichts: Amazon muss in Luxemburg keine Steuern nachzahlen