Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Köln”

Bürger*innen brauchen Informationen & Kümmerer!

Die Verzögerungen beim Bau der Leverkusener Brücke sind nicht nur eine verkehrspolitische Katastrophe – sie sind auch eine kommunikative Offenbarung. Warum ist von der Stadtspitze und der Verwaltung nichts zu hören? An welche konkreten Ansprechpartner*innen innerhalb der Kölner Verwaltung können sich die Anwohner*innen der Brücke mit ihren Fragen und Anliegen…

„Auf Streife“ in Mülheim

„Auf Streife im Veedel“ hat mich gestern nach Köln Mülheim geführt. Auf dem Wiener Platz traf ich auf den sehr engagierten örtlichen Unternehmer Helmut Zoch, der über die vielfältigen Aktivitäten in diesem lebendigen Stadtbezirk berichtete. Dann ging es zu Fuß durch den Stadtteil zur Mülheimer Brücke. Spätestens wenn man einen…

Bildung darf keine Frage des Geldes sein!

Die Corona-Pandemie verändert das Lernverhalten an unseren Schulen und zeigt einmal mehr, dass es beim digitalen Lernen und der dazugehörigen Ausstattung große Unterschiede in den Schulen, aber auch bei den Schüler*innen gibt. Wer keinen Laptop oder kein Tablet besitzt, kann schlechter lernen oder weniger gut am digitalen Unterricht teilnehmen –…

„Auf Streife“ in Stammheim

Heute habe ich die Bewohner der Egonstraße in Köln Stammheim besucht, um mir vor Ort ein eigenes Bild zu machen: In dieser Siedlung, die seit 1945 besteht, leben ca. 150 Bürgerinnen und Bürger – zum Teil in der 5. Generation. Die Familien, die über die Jahre in ihre Häuser erheblich…

Neuer Tiefpunkt für den Wohnungsmarkt!

Nur 2.175 neue Wohnungen in 2019. Kossiski: „Wir brauchen mehr Wohnungsbau für faire Mieten.“ Wohnen ist in Köln mittlerweile ein Luxusgut, die Mieten steigen immer weiter. Ein Grund dafür: Es werden viel zu wenige neue Wohnungen gebaut. Jetzt wird bekannt: Nach neuesten Zahlen waren es für das Jahr 2019 nur 2.175…

KölnSPD fordert von Landesregierung Hilfen für Köln

Die Corona-Krise stellt die Städte und Gemeinden vor enorme Herausforderungen. Aktuelle Berechnungen gehen davon aus, dass  alleine in diesem Jahr den Kommunen zwölf Milliarden Euro an  Steuereinnahmen fehlen. Die Stadt Köln hat darum ihren  Kassenkreditrahmen um 1 Milliarde Euro auf 2,8 Milliarden Euro erhöht. Dies darf jedoch nicht zu langfristig steigenden Schulden führen.…

Finanzielle Unterstützung für lit.Cologne

Der Rat der Stadt Köln hat eine finanzielle Unterstützung des Literaturfestivals lit.Cologne in Höhe von 500.000 Euro beschlossen. Die SPD-Fraktion hat sich ebenfalls dafür ausgesprochen, ihre Zustimmung aber an Bedingungen geknüpft. Dazu sagt Prof. Klaus Schäfer, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion: „Wir unterstützen die lit.Cologne, damit dieses Highlight auch zukünftig in…

Höhere Kassenkredite wegen Corona?

Die Stadt Köln will wegen der Corona-Krise ihre Kassenkreditlinie um eine Milliarde Euro erhöhen. Die SPD-Fraktion wird sich diesen Vorgang genau anschauen, sagt Christian Joisten, Fraktionsvorsitzender: „Eine Milliarde Euro ist sehr viel Geld. Dass die Kämmerin Kassenkredite in dieser Höhe beantragt ist ein klares Zeichen für die extremen finanziellen Auswirkungen…

WhatsApp chat