Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

KölnSPD sehr enttäuscht über die Hochrechnung zur Europawahl

Zahlreiche Mitglieder sind ins Forum der SPD-Parteizentrale gekommen, um erste Prognosen zum Ausgang der Europawahl entgegen zu nehmen. Die SPD ist enttäuscht über die erste Prognose und Hochrechnung. Unter großem Beifall dankte die SPD, mit Co-Vorsitzendem Florian Schuster, der Spitzenkandidatin Claudia Walther, Co-Vorsitzende der SPD, und den Kandidaten Dr. Lars Gemmer und Dr. Arno Gildemeister für ihren enormen Einsatz über Monate für Europa und die Demokratie. Wir hoffen bis zum Schluß der Bekanntgabe des Wahlergebnisses, dass es Claudia Walther doch noch geschafft hat für Köln und die Region Mittelrhein in Europäische Parlament einzuziehen.

Das mögliche Abschneiden der AfD und der damit einhergehende Rechtsruck machen uns große Sorgen, so Claudia Walther. „Wir werden weiter kämpfen und uns dem Rechtsruck mit allen rechtsstaatlichen Mitteln als KölnSPD entgegenstellen, so Claudia Walther und Florian Schuster. „ Wir werden die Wahl aufarbeiten und auch den Wahlkampf analysieren, der nicht zuletzt viel Zerstörung und mitunter Pöbeleien mit sich gebracht hat. Wir danken unseren zahlreichen Wahlkämpfer*innen der KölnSPD, hier insbesondere den Jusos. Wir krempeln die Ärmel auf und kämpfen weiter für die Demokratie, für mehr Zusammenhalt und die sozialen Themen. Mit der KölnSPD ist weiter zu rechnen. Wir werden weiter dafür kämpfen, dass die Menschen Vertrauen in die Politik und einen handlungsfähigen Staat zurückgewinnen, so die Vorsitzenden Schuster und Walther abschließend.

Hier weiter lesen…

Views: 5
Link. Polski producent suplementów diety jakość i ekologia.