Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Einbrüche in Köln-Fühlingen: Überwachungskamera hält fest, wie sich Täter anschleicht

Das war dann die Krönung: Eine Woche nach dem Einbruch bei ihm fuhr Robert Schneider (Name geändert) von Fühlingen nach Dormagen, um Besorgungen zu machen. Plötzlich habe er sein eigenes Auto erblickt, einen Audi A 4 Avant in Silber, mit getönten Scheiben – er sei sich da sicher, sagt er. Das Nummernschild war ausgetauscht, statt des Kölner Kennzeichens hatte der Wagen jetzt ein Neusser Saisonkennzeichen. Schneider stockte der Atem, er bremste ab und setzte zurück, wollte die Verfolgung aufnehmen. Das bemerkte der andere Fahrer und gab Gas. „Er türmte dann mit mindestens 100 Stundenkilometern durch die Fußgängerzone in Dormagen, ich konnte ihn nicht dingfest machen“, schildert Schneider.

An einem Wochenende Mitte Juni, in der Nacht von Samstag, 15. Juni, auf Sonntag, 16. Juni, kam es in Fühlingen zu einer Serie von Einbrüchen. Die Räuber durchkämmten in den frühen Morgenstunden offenbar systematisch Gärten und Hinterhöfe. Sie nahmen alles mit, was einen Wiederverkaufswert hat, zum Beispiel E-Bikes und Rasenroboter. Entwendet wurden in einem Fall aber auch nur zwei Getränkekisten, oder es wurde ein Schuppen durchwühlt, ohne dass hinterher etwas fehlte.

Seitens der Polizei hieß es später, die Anzahl der Geschädigten habe sich im einstelligen Bereich bewegt, es waren also weniger als zehn Betroffene. Bei denen war der Ärger so groß, dass sie sich in...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Auch ein interessanter Artikel:  Platz für 240 Menschen: Flüchtlinge ziehen in neues Heim in Fühlingen
Empfohlen
Das Kabinett wird heute den Entwurf für den Bundeshaushalt beschließen.…
Fragen? Chate mit mir