Techno-Festival „Springinsfeld“: Kalkbrenner legt am Fühlinger See auf

Die Party am Fühlinger See ist in vollem Gange. Unter dem Motto „Mut zum Übermut“ findet dort das Festival Springinsfeld dieses Jahr zum ersten Mal statt.

Rund 20.000 Feiernde wurden für den Samstag erwartet. Und die Tanzflächen vor den drei Bühnen sind voll mit glitzernden Menschen, die Blumen im Haar tragen.

An der Techhouse-Stage legen DJ-Größen wie Fritz Kalkbrenner und das Kölner Duo Andhim auf. Auf der House Stage spielt Martin Solveig am Abend als Hauptact.

Glitzer und Jongleure

Abseits der Bühne gibt es viele Foodtrucks, Liegestühle und Bänke aus Paletten für Tanzpausen. Ein paar Künstler malen auch den Letzten noch Glitzer ins Gesicht und bringen anderen das Jonglieren bei. Weiter lesen...

Fähranleger: „Metallteller“ sollen Autofahrer bremsen, gefährden aber Radfahrer

Die Stadt reagiert auf Unfälle an der Langeler Fähre. In der Vergangenheit waren mehrere Radler auf den so genannten Kölner Tellern ausgerutscht, dabei zogen sie sich teils schwere Verletzungen zu. Die glatten, pilzähnlichen Hubbel sind in einer Reihe kurz vor dem Ende des Langeler Fähranlegers angebracht und sollen Autofahrer darauf hinweisen, dass die Straße bald endet – damit sie noch rechtzeitig abbremsen. Radler müssen auf dem verbliebenen schmalen Stück Fahrbahn links oder rechts an den Metallköpfen vorbeisteuern.

Nun hat sich erneut ein schwerer Unfall ereignet – für Frank Gießelmann endete eine Radtour mit Freunden im Krankenhaus. Als Reaktion darauf will die Stadt jetzt die beiden äußeren Metallköpfe in der Reihe entfernen. „Dann gibt es ja weiterhin einen Warnhinweis für die Autofahrer, und Radler können komfortabler am Rand entlang fahren“, sagt Kai Lachmann vom Amt für Straßen und Verkehrstechnik. Bereits bestehende Hinweisschilder sollen außerdem deutlicher gekennzeichnet werden. Ganz entfernt werden die Teller jedoch nicht – auf Wunsch der Unfallkommission, einem Fachgremium mit Vertretern von Stadtverwaltung und Polizei, dass sich mit Unfallhäufungsstellen und deren Entschärfung befasst. „Da gab es die klare Aussage, die Teller dort zu belassen, damit dort keine schweren Unfälle mehr vorkommen – wie etwa 2011 mit einem Lkw.“ Weiter lesen...

Hol Dir meinen Newsletter
Senden
 
.