Brand in Roggendorf: Feuer zerstört Einfamilienhaus – Bewohner erleiden Rauchvergiftung

Einsatz in Köln-Roggendorf: In der Berrischstraße stand am Donnerstagnachmittag ein Einfamilienhaus in Flammen. Das Haus ist komplett ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und 50 Feuerwehrmännern vor Ort, so ein Sprecher.

Bewohner erleiden Rauchvergiftung

Die Bewohner des Reihenhauses, ein älteres Ehepaar, beide circa 70 Jahre alt, konnten sich selbstständig ins Freie retten, erlitten jedoch eine Rauchgasvergiftung.

Auch drei weitere Häuser sind von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. In den Gebäuden habe sich der Brand im Bereich der Dächer ausgebreitet, sagte der Feuerwehrsprecher.

Die Feuerwehr war bis in die Abendstunden mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Da das Haus des Ehepaars nicht mehr bewohnbar ist, stellt die Stadt Köln eine Notunterkunft bereit. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. (red)…

Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta Weiter lesen...

Rolf Mützenich: “Vertrauen und Zeit gehen verloren”

“US-Präsident Trumps Vorgehen beim Atomabkommen mit dem Iran bietet Anlass zur Sorge – Kernwaffenfreie Zone wäre ein logischer nächster Schritt”

 

Rolf Mützenich in einem Gastbeitrag im Kölner Stadt-Anzeiger:

Viele Kommentatoren scheinen erleichtert: der US-Präsident hat die Vereinbarung mit dem Iran nicht gekündigt. Man kann zu dieser Auffassung gelangen, wenn der Maßstab ein launenhafter, selbstverliebter und ungebildeter Mann im Weißen Haus ist. Man kann die Dinge aber auch anders sehen. Erneut hat sich die Regierung in Washington von einer vertragsbasierten Regelung eines internationalen Problems verabschiedet. Immerhin war die mühsam errungene Einigung mit der iranischen Regierung vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig gebilligt worden. Weiter lesen...

Hol Dir meinen Newsletter
Senden
 
.